Werkausgaben

Luís de Camões: Werke in drei Bänden

Luís de Camões:
»Werke in drei Bänden«
(»Die Lusiaden«, »Sämtliche Gedichte«, »Dramen und Bearbeitungen«)

»… voller Sprachwitz und stilistischem Reichtum … frisch und amüsant übersetzt«
(Carolin Fischer, Deutschlandradio Kultur)
Klabund: Werke in acht Bänden

Klabund:
»Werke in acht Bänden«
(10 Teile plus Supplementband »Literaturgeschichte«)

»Wunderschöne Ausgabe!«
(Volker Weidermann, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung)
Anthony Powell: Ein Tanz zur Musik der Zeit

Anthony Powell:
»Ein Tanz zur Musik der Zeit«
Romanzyklus in 12 Bänden

»Very British — und besser als Balzac … die schönste lange Romanreise der Weltliteratur …«
(Andreas Isenschmid,
DIE ZEIT)
Pierre de Ronsard: Werke in drei Bänden

Pierre de Ronsard:
»Werke in drei Bänden«
(»Amoren für Cassandre«, »Amoren für Marie«, »Sonette für Hélène«)

»Wie gut, dass es diese Übersetzung gibt.«
(Joachim Heinzle, Frankfurter Allgemeine Zeitung)
Anton Schnack: Werke in zwei Bänden

Anton Schnack:
»Werke in zwei Bänden«
(Sämtliche Lyrik und Prosa)

»Anton Schnack zu lesen macht Spaß!«
(Rolf-Bernhard Essig, Süddeutsche Zeitung)
Marie Luise Weissmann

Marie Luise Weissmann
»Ich wünschte zu sein, was mich entflammt«
Gesammelte Werke

»In den Gesammelten Dichtungen ist ein wertvolles Vermächtnis verwahrt …«
(Stefan Zweig)